Treppenkantenprofil

Als Treppenkantenprofil wird ein Metallwinkel an der Vorderkante der Treppenstufe bezeichnet. Dieses kann aus den Materialien Stahl, Aluminium oder Messing hergestellt werden. Sofern sich das Treppenkantenprofil im sichtbaren Bereich der Treppenstufe befindet, werden dieses Profile oftmals mit einer Oberflächenveredlung versehen.

Bei Treppenkantenprofilen aus Aluminium wird mit verschiedenen Eloxierungen gearbeitet. Hierbei stehen goldfarbene, anthrazitfarbene oder naturfarbene Profile zur Auswahl. Bei Treppenkantenprofilen aus Messing kommen hinsichtlich der Oberflächenbehandlung verschiedene Lacke zum Einsatz.

Treppenkantenprofile werden bei Treppenrenovierungen mit Laminat, der Belegung von Treppen mit Fliesen oder Teppich und bei der Kunstharzbeschichtung eingesetzt. Bei der Verwendung von PVC-Belägen gibt es diverse Kunststoffprofile.

Die Aufgabe eines Treppenkantenprofils besteht in den meisten Fällen in der Stabilisierung der Treppenstufen-Vorderkante. Diese muss die gesamte Last beim Hoch- und Runtersteigen tragen. Deshalb werden bei Holz-, Stein- und Fliesentreppen diese Metallprofile im vorderen Bereich der Treppenstufe eingesetzt. Zusätzlich hat das Treppenkantenprofil die Funktion, einen wirksamen Abrutschschutz zu gewährleisten. In öffentlichen Gebäuden und Mehrfamilienhäusern ist beim Treppen-Neubau oder der Renovierung von Treppen der Einsatz von Treppenkantenprofilen zur Schutzvorrichtung vorgeschrieben.

Für den Bau einer neuen Treppe bzw. für eine Treppenrenovierung stehen zur individuellen Ausgestaltung verschiedene Formen und Arten von Treppenkantenprofilen zur Auswahl. Dabei kann ein Treppenkantenprofil auch verdeckt unter dem Treppenbelag eingebaut werden. In diesem Fall dient das Treppenkantenprofil lediglich zur Stabilisierung der Trittstufe. Die Oberflächenbehandlung ist einfacher gehalten, da man das Profil nach der Montage mit dem Oberbelag verdeckt.

Bei Treppenkantenprofilen, die sichtbar zum Einsatz kommen, wird in der Regel mit einer Riffelung gearbeitet, welche einen otimalen Abgleitschutz gewährleistet. Ein optimaler Radius dieses Profils trägt zur Begehfreundlichkeit bei. Beide Arten von Treppenkantenprofilen gleichen Unebenheiten im vorderen Trittstufenbereich aus. Dabei muss auf die richtige Materialstärke und Dichte des Profils geachtet werden, um ein Durchbiegen zu verhindern. Breite Auflageflächen tragen dazu bei, bis tief in die Treppenstufe hinein zu stabilisieren und auszugleichen.

Treppenkantenprofile werden in verschiedenen Meterlängen hergestellt und individuell an die Treppenstufen angepasst. Meist sind sie mit der Treppenkante verschraubt bzw. bei Steintreppen verdübelt. Zusätzlich können sie noch verklebt werden, um eine vollflächige Auflage zu erreichen. Bei Beschädigungen, welche durch regelmäßige Nutzung der Treppe auftreten, können die Treppenkantenprofile gewechselt werden.

Zurück zum Treppenlexikon

Jetzt Gratis-Check anfordern

Ihre kostenlose Treppen-Analyse

Sie möchten gerne wissen, ob und in welchem Umfang sich Ihre Treppe renovieren lässt? Möchten Sie Hilfe bei der Entscheidung, ob Sie die Treppenrenovierung selber machen oder besser gleich ein Teil- oder Komplettangebot annehmen? Dann machen Sie mit uns gemeinsam einen Gratis Check.

Gratis-Check anfordern

Kostenloser Rückrufservice