Zwischenpodest bei Treppen

Als Zwischenpodest (auch Ruhepodest, Ausweichpodest, Wendepodest, Eckpodest) wird ein Podest innerhalb einer Geschoßtreppe bezeichnet.

Zwischenpodeste werden insbesondere eingesetzt:

  • aus konstruktiven Gründen, welche einen Richtungswechsel zwischen Treppenläufen ermöglichen
  • aus benutzerorientierten Anforderungen, um z.B. eine Ausweich- oder Verweilzone zu schaffen
  • Verlängerung einer Treppenanlage
  • für Zugänge von einem Zwischengeschoß

In Deutschland wird nach DIN 18065 beim „Treppenabsatz zwischen zwei Treppenläufen, Anordnung zwischen den Geschoßdecken“ bei Gebäuden im Allgemeinen bei notwendigen Treppen nach 18 Steigungen ein Ruhepodest gefordert, eine Abweichung ist nur in begründeten Fällen möglich; für Wohngebäude bis zu zwei Wohnungen gibt es hierzu keine besonderen Anforderungen.

In Österreich beispielsweise ist nach ÖNORM B 5371 bei Haupttreppen erst nach maximal 20 Stufen ein Zwischenpodest erforderlich.

Zurück zum Treppenlexikon

Jetzt Gratis-Check anfordern

Ihre kostenlose Treppen-Analyse

Sie möchten gerne wissen, ob und in welchem Umfang sich Ihre Treppe renovieren lässt? Möchten Sie Hilfe bei der Entscheidung, ob Sie die Treppenrenovierung selber machen oder besser gleich ein Teil- oder Komplettangebot annehmen? Dann machen Sie mit uns gemeinsam einen Gratis Check.

Gratis-Check anfordern

Kostenloser Rückrufservice