Zwischenhandlauf bei Treppen

Als Zwischenhandlauf (auch Trennhandlauf oder Kinderhandlauf genannt) werden unterschiedliche zusätzliche Treppenhandläufe bezeichnet. Ein Zwischenhandlauf wird in der Regel meist als Trennhandlauf an besonders breiten Treppen angebracht, um den Benutzern eine zusätzliche Haltemöglichkeit und Gehhilfe anzubieten.

Auch für Kleinkinder werden zusätzliche tiefer angebrachte Handläufe als Zwischenhandlauf bezeichnet. Diese sind u.a. für Kindergärten empfehlenswert und sollten in einer Höhe von etwa 60 bis 65 cm über den Stufenvorderkanten geführt werden. Der Durchmesser bzw. Dicke dieser Handläufe sollte mit höchstens 4 cm auf Kinderhände abgestimmt sein.

Hinsichtlich der Nutzungssicherheit von Treppen gibt es auch für den Einsatz von Zwischenhandläufen spezielle Richtlinien. So sind bei Treppen von über 240 cm nutzbarer Laufbreite Zwischenhandläufe oder zusätzliche Haupttreppen vorgeschrieben.

Generell ist ein einfacher -> Handlauf bereits bei Treppen mit über vier Stufen vorgeschrieben.

Zurück zum Treppenlexikon

Jetzt Gratis-Check anfordern

Ihre kostenlose Treppen-Analyse

Sie möchten gerne wissen, ob und in welchem Umfang sich Ihre Treppe renovieren lässt? Möchten Sie Hilfe bei der Entscheidung, ob Sie die Treppenrenovierung selber machen oder besser gleich ein Teil- oder Komplettangebot annehmen? Dann machen Sie mit uns gemeinsam einen Gratis Check.

Gratis-Check anfordern

Kostenloser Rückrufservice