Stufenanzahl bei Treppen

Die Stufenanzahl einer Treppe (auch Stufenanzahl, Steigungsanzahl einer Treppe oder Anzahl von Treppenstufen) ergibt sich zum einen aus der Raumhöhe (bzw. Höhe der Geschosse) und der gewählten Steigung der einzelnen Treppenstufen.

Die entsprechende Stufenanzahl ist regelmäßig den vorhandenen, vorgegebenen oder neu zu planenden Platzverhältnissen anzupassen.

Auf jeden Fall muss die Anpassung der Stufenanzahl zu einzelnen Treppenstufen mit einem guten Schrittmaß führen. Darüber hinaus müssen der An- und Austritt wie die die Steigung der Treppe den gültigen Baugesetzen entsprechen.

Bei Ein- und Zweifamilienhäusern sind in der Regel Geschoßhöhen (inklusive Geschoßdecke) von 260 bis 290 cm anzutreffen.
Dies entspricht einer Treppe mit einer Stufenanzahl 14 bis 17 Treppenstufen.

Gemäß DIN 18065 Punkt 6.3.2 darf in allgemeinen Gebäuden ein durchgehender Treppenlauf nicht mehr als eine Stufenanzahl von 18 haben, darüber hinaus ist zunächst eine Ruhe- bzw. Treppenpodest anzuordnen.

Bei begründeten Ausnahmefällen kann man bei der max. vorgeschriebenen Stufenanzahl - darüber hinaus auch bei Treppen in Ein- und Zweifamilienhäusern bzw. innerhalb von Wohnungen abweichen. Dies setzt allerdings bei allgemeinen Gebäuden eine entsprechende Genehmigung voraus.

Zurück zum Treppenlexikon

Jetzt Gratis-Check anfordern

Ihre kostenlose Treppen-Analyse

Sie möchten gerne wissen, ob und in welchem Umfang sich Ihre Treppe renovieren lässt? Möchten Sie Hilfe bei der Entscheidung, ob Sie die Treppenrenovierung selber machen oder besser gleich ein Teil- oder Komplettangebot annehmen? Dann machen Sie mit uns gemeinsam einen Gratis Check.

Gratis-Check anfordern

Kostenloser Rückrufservice