Offene Treppe

Als offene Treppe (fälschlicherweise manchmal freitragende Treppe genannt) wird nach DIN 18065 eine Treppe mit Öffnung zwischen den Trittstufen bezeichnet.

In der heutigen Zeit ist eine offene Treppe häufig vor allen in Ein- und Zweifamilienhäusern bzw. innerhalb von Wohnungen anzutreffen, da durch eine solche Bauweise die Raumgröße besser zur Geltung gebracht werden kann.

Allerdings sollten Sie bei der Planung solcher offenen Treppen ggf. auch den Missmut Ihrer Vierbeiner berücksichtigen. Gerade Hunde haben bereits oftmals bei solchen offenen Treppen (z.B. durch Ausrutschen) nicht die besten Erfahrungen gemacht, manche trauen sich danach noch nicht einmal in die Nähe einer solchen Treppe.

Eine offene Treppe wurde in der Vergangenheit auch als „Treppe ohne Setzstufen“ bezeichnet. Diese Begrifflichkeit wird heute nicht mehr verwendet, da aus Gründen der Sicherheit auch Stufen- bzw. Treppenformen gebaut werden, deren Zwischenräume zwischen den Stufen nur teilweise geschlossen sind.

Das Gegenstück der offenen Treppe ist geschlossene Treppe.

Zurück zum Treppenlexikon

Jetzt Gratis-Check anfordern

Ihre kostenlose Treppen-Analyse

Sie möchten gerne wissen, ob und in welchem Umfang sich Ihre Treppe renovieren lässt? Möchten Sie Hilfe bei der Entscheidung, ob Sie die Treppenrenovierung selber machen oder besser gleich ein Teil- oder Komplettangebot annehmen? Dann machen Sie mit uns gemeinsam einen Gratis Check.

Gratis-Check anfordern

Kostenloser Rückrufservice