Nutzungsdauer bei Treppen

Unter der Nutzungsdauer (auch Lebensdauer, Gebrauchstauglichkeitsdauer) wird im steuerrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Sinne der Zeitraum verstanden, in dem eine Sache oder Wirtschaftsgut genutzt werden kann.
Nach der europäischen Leitlinie für die Prüfung von modernen Treppen (Bausatztreppen, siehe ETAG 008) ist die Nutzungsdauer von zulassungspflichtigen Treppen für mindestens 50 Jahren vorgesehen. Letztendlich lassen sich aber hieraus keine Gewährleistungsansprüche herleiten. Letztendlich sollte im Allgemeinen die Leistungsfähigkeit von Bauwerken oder Bauwerksteilen prinzipiell den wesentlichen Anforderungen der europäischen Bauproduktenrichtlinie bzw. der nationalen Bauproduktengesetze entsprechen.

Letztendlich kann auch noch zwischen der geschätzten Nutzungsdauer und der tatsächlichen Nutzungsdauer unterschieden werden. Da die tatsächliche Nutzungsdauer von weiteren Faktoren wie einer eventuellen technischen Überalterung, Verschleiß, einer regelmäßigen Wartung und Pflege, Reparaturen sowie auch verschiedenen Witterungseinflüssen abhängig ist, steht die tatsächliche Nutzungsdauer - im Gegensatz zur geschätzten Nutzungsdauer - erst am Ende des tatsächlichen Nutzungsvorgangs definitiv fest.

Eine angenommene 50-jährige Nutzungsdauer einer Treppe kann durchaus auch mit der Lebensdauer gleichgesetzt werden. Darunter wird im technischen Bereich jene Zeitdauer verstanden, in welcher eine Sache oder Wirtschaftsgut mindestens genutzt werden kann.

Im Bauwesen kann man in der DIN 1055 Tragwerksplanung u.a. nachlesen, das ein Bauwerk so entworfen und ausgeführt werden muss, dass es während der vorgesehenen Nutzungsdauer neben seiner Tragfähigkeit auch seine Gebrauchstauglichkeit und Dauerhaftigkeit bei angemessenem Unterhaltungsaufwand behält“.

Allerdings ist - wie schon oben erwähnt - operative Lebens- oder Nutzungsdauer nicht gleichzeitig als Garantie des Herstellers zu verstehen.
Vielmehr spielen hier langjährige Erfahrungen hinsichtlich der Beurteilung von Produkten für die erwartete wirtschaftlich angemessene Nutzungsdauer eine große Rolle.
Auch eine steuerliche Abschreibung hat mit dem Zeitraum der tatsächlichen Nutzungsdauer in der Regel nichts zu tun.

Zurück zum Treppenlexikon

Jetzt Gratis-Check anfordern

Ihre kostenlose Treppen-Analyse

Sie möchten gerne wissen, ob und in welchem Umfang sich Ihre Treppe renovieren lässt? Möchten Sie Hilfe bei der Entscheidung, ob Sie die Treppenrenovierung selber machen oder besser gleich ein Teil- oder Komplettangebot annehmen? Dann machen Sie mit uns gemeinsam einen Gratis Check.

Gratis-Check anfordern

Kostenloser Rückrufservice