Keilstufe bei Treppen

Als Keilstufe (auch Dreiecksstufe oder Klotzstufe genannt) werden Treppen-Stufen mit einem keilförmigen Querschnitt bezeichnet. Dabei ist die Unterseite bei einer Treppe mit Keilstufen nicht wie bei einer Treppe mit Blockstufen abgetreppt, sondern folgt schräg dem Treppenlauf.

Im Steigungswinkel besteht die Keilstufe aus einem drei-eckigem oder annähernd drei-eckigem Querschnitt, welche auf einer speziellen Laufplatte oder auf entsprechenden Tragholmen aufliegt.

Dabei kann die Keilstufe entweder massiv oder mit einem Hohlraum ausgebildet sein. Die Herstellung einer Keilstufe kann aus Holz, Stein oder aus Beton erfolgen.

Im 19. Jahrhundert wurden in herrschaftlichen Bauten häufig großzügige Verbindungstreppen errichtet, deren bogenförmig gewendelten Läufe aus passgenau aneinander gefügten Keilstufen bestanden, welche verdrehungsfest im seitlichen Mauerwerk der entsprechenden Treppenhäuser gelagert wurden.

Wenn Treppen-Stufen hingegen einen quaderförmigen Querschnitt haben, wird dies als Blockstufe bezeichnet.

Zurück zum Treppenlexikon

Jetzt Gratis-Check anfordern

Ihre kostenlose Treppen-Analyse

Sie möchten gerne wissen, ob und in welchem Umfang sich Ihre Treppe renovieren lässt? Möchten Sie Hilfe bei der Entscheidung, ob Sie die Treppenrenovierung selber machen oder besser gleich ein Teil- oder Komplettangebot annehmen? Dann machen Sie mit uns gemeinsam einen Gratis Check.

Gratis-Check anfordern

Kostenloser Rückrufservice