Fingerfreiheit beim Treppen-Handlauf

Unter Fingerfreiheit (auch Wandabstand, Handlaufabstand) versteht man den Abstand zwischen dem Handlauf und der Wand, dem Deckendurchbruch, Handlauf und Deckenkante oder Handlauf und davon seitlich positioniertem Geländern.

Die Fingerfreiheit (Seiten-Abstand) zwischen zwei Handläufen, einem Handlauf und der Wand oder sonstigen daran benachbarten bzw. angrenzenden Bauteilen muss nach DIN 18065 mindestens 50 mm betragen.

Sinn und Zweck dieser Fingerfreiheit besteht vorwiegend in der Sicherheit. Das bedeutet, dass man beim Auf- und Abgang der Treppe die Hand auf dem Handlauf gleiten lassen kann und nicht absetzen muss.

Zurück zum Treppenlexikon

Jetzt Gratis-Check anfordern

Ihre kostenlose Treppen-Analyse

Sie möchten gerne wissen, ob und in welchem Umfang sich Ihre Treppe renovieren lässt? Möchten Sie Hilfe bei der Entscheidung, ob Sie die Treppenrenovierung selber machen oder besser gleich ein Teil- oder Komplettangebot annehmen? Dann machen Sie mit uns gemeinsam einen Gratis Check.

Gratis-Check anfordern

Kostenloser Rückrufservice