Abriebfestigkeit bei Treppen

Mit Abriebfestigkeit ist bei Treppen insbesondere die Festigkeit von Treppenlacken gemeint. Dies betrifft im Weiteren auch die Trittfestigkeit, die Abnutzungsfähigkeit, Scheuer- und Kratzfestigkeit.

Im Wesentlichen wird bei Treppen bzw. Treppenstufen unter der Abriebfestigkeit also die Widerstandsfähigkeit der Oberflächen von Treppen-Stufen und Treppen-Podesten gegenüber der auf Treppen entstehenden Benutzung bzw. Beanspruchung verstanden. Hier lohnt sich der Vergleich Vinyl oder Laminat.

Eine konkrete Beurteilung bzw. Prognosen hinsichtlich der genauen Abriebfestigkeit von Treppen können durch standardisierte Prüfverfahren abgegeben werden.

Durch die Zugabe spezieller Füllstoffe kann die Abriebfestigkeit von Treppen- bzw. Treppenlacken erheblich gesteigert, allerdings kann hierbei ein gewisser Mattierungseffekt und damit Verringerung der Transparenz entstehen.

Die Eignung einer Treppen- oder Treppenstufen-Oberfläche sollte man nicht nur nach der Abriebfestigkeit beurteilen. Letztendlich ist auch die Rutschfestigkeit der Treppen-Stufen, Pflege und auch eine spätere Ausbesserungsmöglichkeit der entsprechenden Beschichtung von großer Bedeutung

Bei Handläufen steht die Abriebfestigkeit der Oberfläche weniger im Focus. Hier geht es in erster Linie um die hygienische Eignung, die Widerstandsfähigkeit gegenüber Händen und dem damit verbundenen Haut-Schweiß bzw. auch Handcremes.

Zurück zum Treppenlexikon

Jetzt Gratis-Check anfordern

Ihre kostenlose Treppen-Analyse

Sie möchten gerne wissen, ob und in welchem Umfang sich Ihre Treppe renovieren lässt? Möchten Sie Hilfe bei der Entscheidung, ob Sie die Treppenrenovierung selber machen oder besser gleich ein Teil- oder Komplettangebot annehmen? Dann machen Sie mit uns gemeinsam einen Gratis Check.

Gratis-Check anfordern

Kostenloser Rückrufservice