25 Jahre H&K Treppenrenovierung Chemnitz. Das Interview

Die H&K Treppenrenovierung Chemnitz begeht 2015 ihren 25. Geburtstag. Ein guter Zeitpunkt, mit den beiden Firmengründern und Inhabern Michael Kühne und Uwe Hebenstreit über Vergangenes, Aktuelles und auch Zukünftiges zu sprechen…

08.10.2015 - In der Nachwende-Zeit 1990 sind viele Handwerks-Firmen, auch solche, die sich insbesondere dem Treppenbau oder der Treppenrenovierung verschrieben haben, an den Start gegangen.

Viele dieser Unternehmen sind schon wieder vom Markt verschwunden. Die Firma H&K Treppenrenovierung geht 2015 in ihr 25. Jahr und hat damit während des letzten Viertel-Jahrhunderts schon einige Höhen und Tiefen erlebt.

Nicht zuletzt deswegen können die beiden Gründer heute auf einen reichhaltigen Erfahrungschatz zurückblicken.

Online-Marketing-Manager Thomas Benedikt hat die beiden Gründer und Inhaber der H&K Treppenrenovierung, Michael Kühne und Uwe Hebenstreit, im Firmensitz Chemnitz besucht und ein kurzes Interview geführt…

Uwe Hebenstreit & Michael Kühne

T.B.: “Sie haben gemeinsam das Unternehmen 1990 gegründet. Wie kam es dazu?”

H&K Treppenrenovierung: "Als gelernte Tischler hatten wir beide in unserem damaligen Betrieb keine Perspektive mehr.

Außerdem wollten wir in unserem Beruf bleiben."

1991 im Rathaus Einsiedel
1991 im Rathaus Einsiedel
Uwe Hebenstreit
Uwe Hebenstreit

T.B.: “Wie haben Sie 1990 angefangen? Was hat sich bis heute verändert?”

H&K Treppenrenovierung: "Ursprünglich waren wir ein Franchise-Unternehmen.
Wir hatten damals einen fairen Partner in Bayern gefunden, der uns die ersten Schritte in die Marktwirtschaft erleichtert hat.

Seit Mitte der 90er Jahre sind wir völlig unabhängig und haben anhand unserer Erfahrungen unsere Produkte und Dienstleistungen stetig weiterentwickelt."

T.B.: “Wie viele Mitarbeiter sind derzeit bei der H&K Treppenrenovierung beschäftigt?”

H&K Treppenrenovierung: "Wir sind zusammen 4 Leute, welche alle auf selbständiger Basis arbeiten.

Unsere Monteure haben sich im Laufe der Zeit auf eigenen Wunsch selbständig gemacht, um auch eigene Wege gehen zu können.

Dieser Schritt hat unsere Flexibilität deutlich erhöht und die Bürokratie entsprechend abgebaut."

Michael Kühne
Michael Kühne

T.B.: “Was ist eigentlich Ihr Kerngeschäft? Führen Sie noch andere Tätigkeiten außer Treppenrenovierungen aus?”

H&K Treppenrenovierung: "Unser Kerngeschäft ist die Treppenrenovierung - wir machen eigentlich auch nichts anderes mehr. Diese bewusste Spezialisierung war der Schlüssel zum Erfolg, wie sich in den letzten Jahren klar herausgestellt hat.

Soll heißen: In der Treppenrenovierung haben wir uns nach und nach tatsächlich zu Voll-Profis entwickelt. Da macht uns auch keiner mehr was vor. Früher hatten wir mit Bauchladen-Angeboten gearbeitet – davon haben wir uns komplett verabschiedet. Für unsere Altkunden sind wir natürlich jederzeit offen, wenn aufgrund unserer früheren Dienstleistungen auch heute noch mal eine neue Türe oder Fenster gewünscht wird. In die Werbung gehen wir mit diesen Angeboten aber nicht mehr."

T.B.: “Ihre Kunden sind in erster Linie Eigenheim- bzw. Hausbesitzer, teilweise aber auch größere Wohnungs-Unternehmen. Wie schätzen Sie den derzeitigen Markt bzw. vielmehr den Bedarf Ihrer Zielgruppe ein?”

H&K Treppenrenovierung: "Der Bedarf an Treppenrenovierung ist ungebremst. Wir arbeiten deutschlandweit - und gerade die angesprochene Spezialisierung lässt uns dabei sehr erfolgreich sein.

Der Schwerpunkt liegt klar bei den privaten Haushalten."

T.B.: “Wie wird sich aus Ihrer Sicht der Markt - konkret im Bereich der Treppenrenovierung - in den nächsten 5-10 Jahren entwickeln bzw. auch verändern?”

H&K Treppenrenovierung: "Aus unserer Sicht werden Treppen-Renovierungen mit Laminat der absolute Schwerpunkt bleiben. Wie sich der Werkstoff Vinyl auf der Treppe durchsetzen wird, bleibt abzuwarten.

Ein sehr großes Potential sehen wir beispielsweise auch bei den Treppenbeleuchtungen. Unsere Lieferanten sind hierbei weiterhin ständig am Tüfteln und probieren ständig neue Innovationen aus.

Auch die Kombination Holz in Verbindung mit Edelstahl im Bereich der Treppengeländer wird immer häufiger nachgefragt. Zurzeit ist auch die Beton-Optik bei der Renovierung der Treppen-Stufen stark im Trend."

Treppen-Bausatz zum Selbermachen
Treppen-Bausatz zum Selbermachen

T.B.: “Immer wieder hört oder liest man von der schlechten Qualität einiger Handwerksunternehmen. Wie gehen Sie mit diesem Thema um?”

H&K Treppenrenovierung: "Unsere Monteure sind allesamt selbständige Unternehmer und haben damit die dementsprechende Einstellung.

Außerdem sind es gelernte Tischler, die ihr Handwerk verstehen und nichts anderes machen als Treppen zu renovieren. Da sitzt jeder Handgriff im Schlaf.

Das Wichtigste ist: Alle unsere Monteure machen ihre Arbeit sehr gern. Wenn doch mal Fehler passieren, reagieren wir sehr zügig. Unser Ziel ist es immer, jeden Kunden zu 100% zufrieden zu stellen.

 

T.B.: “Was haben Sie in 2015 noch alles vor? Was planen Sie in den nächsten 5 Jahren?”

H&K Treppenrenovierung: "Zunächst wird unsere komplett neu gestaltete Webseite in Kürze an den Start gehen. Darüber hinaus sind einige Marketingaktionen bereits in Bearbeitung, weitere Aktionen sind angedacht.

In den nächsten Jahren werden wir auch unser Messegeschäft effektiver gestalten. Es werden neue Messeauftritte hinzukommen, andere werden wegfallen.

Zu guter Letzt werden wir auch die Kooperation mit artverwanden Berufskollegen weiter ausbauen."

T.B.: “Wo sind Sie – geografisch gesehen – überall tätig?”

H&K Treppenrenovierung: "Wir sind hauptsächlich in Sachsen, vom Vogtland bis nach Görlitz, tätig. Durch den regen Zuspruch im Internet kommt es natürlich auch zu deutschlandweiten Kontakten. Unsere erste Baustelle in diesem Jahr war beispielsweise in Saarbrücken."

T.B.: “Wie kommen Sie eigentlich an Ihre Kunden? Wie hat sich die Kunden-Akquise seit 1990 entwickelt?”

H&K Stand auf der Messe Dresden
H&K Stand auf der Messe Dresden

H&K Treppenrenovierung: "Unser Hauptschwerpunkt sind die Kontakte auf den verschiedenen Messen. Aber auch aus dem Internet nimmt der Zuspruch immer weiter zu.

Dazu kommen Mundpropaganda und 25 Jahre Marktpräsenz. Das ist nicht zu toppen."

T.B.: “Wo kann man mehr über Sie erfahren?”

H&K Treppenrenovierung: "Dies ist zunächst über unsere Internetseite in einer sehr ausführlichen Form möglich. Dazu kann man uns auf einer der zahlreichen Messen (siehe Messekalender) und natürlich auch in unserem Büro nach Terminvereinbarung besuchen. Am Einfachsten ist ein kurzer Anruf, bei welchem wir dann gemeinsam die weitere Vorgehensweise besprechen."

T.B.: “Ich danke Ihnen für das kurze, aber sehr aufschlussreiche Gespräch und wünsche natürlich ein überaus erfolgreiches Geschäftsjahr. Ich schlage vor, wir treffen uns spätestens zum 30. Geburtstag der H&K Treppenrenovierung zum nächsten Interview.”

H&K Treppenrenovierung: “Gerne… und bis bald.”

Dieses Interview hat Onlinemarketing-Manager Thomas Benedikt mit den beiden Inhabern Uwe Hebenstreit und Michael Kühne im September 2015 geführt.

Kostenloser Rückrufservice