Nützliche Handwerker- und Pflegetipps rund um die Treppenrenovierung

...nutzen Sie unsere Erfahrungen!

Spezielle Begriffe- rund um die Treppe

Wenn Sie mit den gängigen Fachbegriffen rund um die Treppensanierung nicht vertraut sind, beraten wir Sie gerne in einem persönlichen Gespräch und erklären, worauf es ankommt. Wenn Sie möchten, können Sie sich vorab schon einmal mit den wichtigsten Begriffen von Austritt bis Wange vertraut machen:

• Trittstufen: Die Trittstufen stellen den waagerechten Teil der Treppenstufen dar.
• Stell-/Setzstufen: Die Stell- bzw. Setzstufen stellen den senkrechten Teil der Treppenstufen dar.
• Austritt: Der Austritt stellt den oberen Abschluss der Holz- oder Steintreppe zum Podest dar.
• Podest: Als Podest wird die Fläche zwischen den Etagen oder auf halber Höhe der Treppe bezeichnet.
• Wange: Die Treppenwange stellt die seitliche Begrenzung der Treppenstufen dar.
• Geländer: Das Treppengeländer stellt den seitlichen Abschluss der Treppe dar. Es dient vor allem der Sicherheit beim Treppensteigen, hat aber auch einen dekorativen Zweck.

So pflegen Sie die Treppenstufen nach erfolgter Treppenrenovierung

Im Vergleich zu einer Massivholztreppe stellt sich die Pflege nach einer Treppenrenovierung mit Laminat sehr einfach dar. Mit einer regelmäßigen Pflege und Reinigung der Treppenstufen können Sie sicherstellen, dass der Treppenbelag sehr lange wie neu aussieht. Zunächst gilt es, auf ein ausgeglichenes Raumklima mit einer relativen Luftfeuchtigkeit von 55 bis 65 Prozent bei einer Raumtemperatur von 20 °C zu achten. Diese Werte entsprechen nicht nur einem für den Menschen behaglichen und gesunden Klima, sondern schonen auch die Laminat Treppenstufen.

Von Zeit zu Zeit sollten Sie die Treppe mit einem Swiffer oder einem Besen reinigen. Wenn der Treppenbelag verdreckt ist, können Sie zudem einen feuchten Lappen zur Hilfe nehmen. Dabei sollten Sie möglichst sparsam mit Wasser umgehen, um die Treppenstufen zu schonen. Darüber hinaus gilt es darauf zu achten, nur klares Wasser ohne Zusätze zu verwenden. Im Anschluss an die Reinigung sollte das Laminat gründlich trockengerieben werden.

Auch hartnäckige Flecken mit Farben, Klebstoffen, Asphalt oder Öl können Sie in der Regel problemlos beseitigen, in dem Sie speziellen Laminatreiniger einsetzen. Laminatreiniger sorgt für eine rückstandslose Entfernung von Flecken und absorbiert zudem unangenehme Gerüche. Nach der Anwendung sollten Sie die Treppenstufen ebenfalls mit einem feuchten Tuch nachwischen.

Zu beachten ist, dass kein Bohnerwachs oder Polish eingesetzt werden sollte.

Alte Farbe von den Treppenstufen entfernen

Bereits vor der Treppenrenovierung sollten lose Farbreste gründlich entfernt werden. Dabei ist es allerdings nicht notwendig, die Holztreppe abzuschleifen. Nach der Entfernung der alten Farbe können die neuen Treppenstufen vollflächig verklebt werden, sodass alle Unebenheiten ausgeglichen sind.

Treppenstufen entknarren

In Kombination mit einer zusätzlichen Verschraubung der Treppenstufen sorgt die vollflächige Verklebung für eine Stabilisierung des kompletten Treppenbaus. Durch die Treppenrenovierung können Sie das Knarren der Treppenstufen aufgrund der Einflüsse von Luftfeuchtigkeit auf das Holz jedoch nicht komplett vermeiden.

Kostenloser Rückrufservice